to discover: Me Like Bees

Kaum zu glauben, dass ich nicht früher über diese großartige Band aus Joplin, Missouri „gestolpert“ bin!

Dabei ist dieses Quartett schon seit einigen Jahren unterwegs, klingt wie eine Mischung aus einigen Lieblingsbands wie Man Man, Modest Mouse und Band of Horses und hat 2013 ein gigantisches Debüt-Album (2011 gab es schon eine EP) namens „The Ides“ veröffentlicht.

Unglaubliche Songs, unglaubliche Dynamik und trotzdem weiß ich nicht so genau, in welche Schublade sie am besten passen, aber das mag zum Teil auch daran liegen, dass ich sie noch nicht live gesehen habe, denn genau da beantworten sich derartige Fragen ja meistens etwas besser. Schaut euch einfach mal ein paar Videos im Netz an und ihr werdet sehen, dass sie neben großartigen Songs auch einen ebensolchen Humor haben: https://www.youtube.com/watch?v=WJZSt-IpGEk

Auch das Video zu ‚The River Divides‘ https://www.youtube.com/watch?v=vQ15ABwVhoI sowie das aktuelle Lyric-Video zu ‚Feel The Heat‘ https://www.youtube.com/watch?v=vQ15ABwVhoI zeigen, dass wir es mit einer durchaus originellen Band zu tun haben, die bisher so gut wie alles in Eigenregie gemacht haben, aber vielleicht sollte ihnen mal jemand unter die Arme greifen.

Ich bin seit 1994 im "Music Business" tätig, d.h. habe nunmehr die Hälfte meines Lebens in eben dieser Branche verbracht. Natürlich habe ich in dieser Zeit viele Menschen kennen-, hassen- und lieben gelernt und viele haben dieses Business verlassen. Ich für meinen Teil möchte das niemals tun, denn auch wenn ich mich als Indie-Label-Betreiber von DevilDuck Records sehr häufig frage, ob das alles so Sinn macht, rede ich mir dann ein, dass es doch nichts schöneres geben kann als Künstler, deren Musik ich liebe, unter die Karrierearme zu greifen. Angefangen habe ich als Promoter (Radio & Presse) bei Public Propaganda, bevor es dann zu einem kurzen Gastspiel bei "edel" ging, wo der Versuch ein Rock-Department aufzubauen, recht kläglich scheiterte. Es folgte Warner Music, wo ich 7 Jahre ziemlich viel Spaß hatte und mich in den letzten Jahren "Head of Rock/Alternative" nennen durfte. Nun betreibe ich seit knapp 15 Jahren mein eigenes Label, bin seit mehr als 12 Jahren als Dozent für "Music Business" tätig und habe in dieser Zeit auch noch ein paar andere Sachen gemacht...

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.